Montag, 8. Oktober 2012

Abstimmung Fliesenleger/Trockenbauer

Unser Gulliloch vor dem Haus ist jetzt wieder aufgefüllt und sieht gar nicht mehr so bedrohlich hoch aus.


Im Haus beäugen wir weiter kritisch das Trocknen des Estrichs. Auch Trockenbauer und Fliesenleger haben beim heutigen Termin festgestellt, dass das alles noch ziemlich feucht ist und schon angedeutet, lieber noch eine Woche länger zu warten. Auf den ersten Blick kein großes Problem, bis Jahresende sind es ja noch ein paar Wochen. Kommen wir dann aber mit unserem Urlaub fürs Laminatlegen und dem geplanten Termin fürs Malern hin? Das wird sich wohl erst noch zeigen.

Jedenfalls haben wir besprochen, ob die Decken im 2. OG schräg oder gerade ausgeführt werden - natürlich haben wir uns für die stylische Variante entschieden, sodass auch innen die 2°-Dachneigung sichtbar bleiben - und wo in den Bädern welche Vorwände hinkommen. Soll ja immerhin auch mit dem Fliesenmaß passen.

Als Tipp vom Trockenbauer haben wir "Küchenrolle" mit auf den Weg bekommen. Damit die Wassertröpfchen, die sich an den Fenstern bilden und herunter laufen keine Wasserflecken auf den Mamorfensterbänken hinterlassen. Künftig also außer dem Stoßlüften die nichtabtrockenende Feuchtigkeit wegwischen und auf diese Art und Weise "mit raus nehmen".

Und doch gibt es wieder zwei neue Postitionen auf der Ungeklärt-Liste: 1. die Lasche unserer Mittelpfette kann der Trockenbauer nicht wirklich hübsch verkleiden. Er schlägt hier eher eine Holzlösung in Balkenoptik vor - Ausführung und Bezahlung ungeklärt. Das aber wohl weit größere Ärgernis (2.): nur weil man Q3 geordert hat, heißt das noch lange nicht, dass man problemlos nur mit Malern auskommt. Auch beim Trockenbau für die Decken gibt es diese Unterschiede von Q2 (im Leistungspaket zwischen Trockenbauer und Anhöck & Kellner enthalten) und Q3 (von uns gewünscht und bereits mit Aufpreis bezahlt). Damit auch unsere Decken im 2. OG malertauglich werden, müsste also aufgestockt werden. Ein Punkt, den wir nochmal mit Herrn Köhn besprechen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen